Sauerlandsafari

Die abenteuerliche Wanderung am Fuße des Rothaarkamms, führt uns über die alte Heidenstraße und den Jakobsweg vorbei an Weihnachtsbaumkulturen, über Wiesen, durch Heidefelder und Wachholder. Herrliche Aussichten prägen den Charakter dieser Tour. Schmale Pfade durch unsere abwechslungsreiche Natur machen diese Tour unvergesslich. Nach einigen kleineren Anstiegen erreichen wir das Naturschutzgebiet „Sommerseite“, wo uns eine Auswahl an hochwertigen Weinen, Brot und Käse erwartet. Dort lassen wir den Tag bei Sonnenuntergang, auf Decken gebettet, auf der Wiese ausklingen. Die restlichen Lichtstrahlen leiten uns die letzten Meter zurück zum Startpunkt.

Festes Schuhwerk, Zeckenspray

Länge: ca. 10,5 km
Dauer: ca. 4:15 h
Hm: 250
Preis: Auf Anfrage


Der Wilzenberg mit seinen 658,3 m, zählt zu einem der 42 Seelenorte des Sauerlandes und ist außerdem ein bekannter Wallfahrtsort für viele Einheimische. Es gibt einige Sagen, die sich um diesen geschichtsträchtigen Berg ranken.

Mit Stirnlampen ausgestattet laufen wir entlang der Wiesen ein Stück über den Skulpturenweg, vorbei an der Skulptur „Blinker 2“. Teils asphaltiert, teils geschottert, führt uns der Weg zu einem der bedeutendsten Orte der Region. Im schummrigen Licht lauschen wir dem Rauschen der Blätter. Sämtliche Verkehrsgeräusche verschwinden und natürliche Naturgeräusche treten auf den Plan. Spannende Geschichten und Sagen setzen diesen Ort in ungeahnt mystisches Licht. Beim Gehen tritt man automatisch leiser auf, um so wenige Geräusche wie möglich zu machen.
Das alles schärft die Sinne, erzeugt unheimliche Spannung und erzwingt Achtsamkeit, die im Alltag oft abhanden kommt.


Ausgangsort: Wanderparkplatz Almert
Länge: 7,2 km/7,7 km (Möglichkeit 2)
Dauer: ca. 3 Std
Hm: 210/270 (Möglichkeit 2)
Preis: Auf Anfrage

Ein spezielles Fondue-Erlebnis erwartet euch oberhalb des kleinen Ortes Westfeld.
Vom Berghotel Hoher Knochen laufen wir ein Stück über die Westfelder Golddorfroute. Nach einem knackigen Aufstieg hinauf auf den vorderen Hohen Knochen, werden wir belohnt mit einem atemberaubenden Weitblick über das Schmallenberger Sauerland. Ein Pfad führt zwischen Fichten und durch Buchenwald über den Kamm des Berges in Richtung Kahler Asten. Schon bald erreichen wir die alten Jagdhütten, wo uns an der frischen Luft ein kulinarisches Highlight erwartet. Das Wanderfondue, gefüllt mit kräftiger köchelnder Brühe, ist ein wahrer Gaumenschmaus. Verschiedene Fleischsorten aus regionalen Betrieben, frisches Gemüse und sauerländer Kartoffeln stehen bereit. Draußen in der Natur schmeckt das ohnehin leckere Fondue noch besser. Und was genau ist eigentlich ein Zwitscherkasten?
Nach dieser leckeren Stärkung treten wir gemeinsam den Weg zurück zum Hotel Hoher Knochen an.  

 

Ausgangspunkt: Hotel Hoher Knochen
Länge: 4,5 km
Dauer: ca. 3 Std
Hm: 170
Preis inkl. Preis auf Anfrage

Dieses Wanderhighlight bietet jede Menge Abwechslung und führt uns über schmale Pfade und traumhafte Wälder hinauf zum Kahlen Asten. Durch die Bärenschlucht erreichen wir bald die Lennequelle, einer der wichtigsten und mit 129 km Länge, einer der größten Flüsse des Sauerlandes. Nicht nur wir erfreuen uns an den verschiedenen Kräutern, Moosen, Gräsern, Flechten, Blau- und Heidelbeeren, die hier oben auf dem Kahlen Asten zuhause sind, auch einige Ziegen und Heidschnucken lieben die Auswahl an Pflanzen. Nutzen Sie bei einem Picknick die Chance sich alles, was Sie über die Heide und die Tiere erfahren möchten, vom Schäfer beantworten zu lassen. 
Nach dieser Stärkung folgen wir einige Kilometer dem Rothaarsteig, vorbei an den Lenneplätzen und dürfen nochmal die tolle Aussicht auf die Sauerländer Täler werfen, bevor uns der Weg zurück zum Parkplatz leitet.

Ausgangspunkt: Hotel Hoher Knochen
Länge: ca. 8,5 km
Dauer: ca. 3,5 Std.
Hm: 290
Preis: Auf Anfrage

© 2022 Sauerlandsafari

Thema von Anders Norén